Mundpropaganda ist toll, Pressemitteilungen sind aber auch erwähnenswert.

Schriftliche und audiovisuelle Referenzen halt.

 


 

Oktober 2012 

 

 

Ich mache nicht nur Zähne, ich verunstalte auch Menschen. Manchmal zeitgleich. Und einen Zombiewalk gibt es inzwischen auch einmal im Jahr in Osnabrück, jeweils am Wochenende vor bzw. zu Halloween. Das alles zusammengenommen ergibt dann sowas: 

Video mit Zähnchen, Schminken und Ausschnitten vom Zombiewalk 2012 (Min. 14:58 bis 18:59)

Vorsicht, 143 MB!

Video mit dem Interview "Land und Leute" (22:38 Minuten ganz viel Zahnfeee... -.-)

Vorsicht, 171 MB!

(leider sind die Betreiber der Homepage von os1.tv zu doof, Videos richtig zu verlinken, die Links ändern sich stündlich, die Suche auf deren Seite liefert zwar Ergebnisse, sind dann aber auch wieder falsch verlinkt, so daß es unmöglich ist, einen gültigen Link hierher zu setzen. Daher liegen diese beiden Videos auf meiner Domain. 

(nach EINIGEM Suchen auch auf der Seite des Senders zu finden: www.os1.tv)

 


 Juli 2011

Blood-Files Homepage

 

 


17. Juli 2010

 

noch einmal: Neue Osnabrücker Zeitung

 

(auf das Bild klicken für eine ziemlich heftige Vergrößerung!)

 

 

(nein, ich hätte den Artikel nicht einscannen können. Vielleicht tut´s jemand anderes für mich?)


27. Dezember 2009

 

Neue Osnabrücker Zeitung

 

Zeitungsartikel in der NOZ vom 27.12.2009

 

und das zum Theaterstück zugehörige Programmheft (Auszug)

 

das programmheft   Auszug aus dem Programmheft


29. November 2009

 

Sonntags-Report, Ausgabe Leer

 

Artikel im "Sonntags-Report", Ausgabe Leer

 

 

Hier geht´s zur pdf-Ausgabe

 


28. November 2009

 

St.Galler Tagblatt

 

(Hinweis: der Artikel wurde mir nicht zur Korrektur vorgelegt, einige Begriffe wurden verändert und entsprechen nicht mehr meiner Originalaussage...!!)

 

Artikel im St. Galler Tagblatt

Hier geht´s zur pdf-Ausgabe

 


31.Oktober 2009 Hessischer Rundfunk

 

begleitender Text zum Radiointerview am 31.10.09 in Frankfurt

 

"Vampirzähne für alle

Wer kraftvoll zubeißen will, kann sich mit Vampirzähnen ausstatten. Täuschend echt werden aus den eigenen Eckzähnen spitze Dracula-Hauer... ganz einfach.

Die Zeit billiger Plastik-Vampirgebisse, die einem unaufgefordert aus dem Mund fallen und für erhöhten Speichelfluss sorgen, ist vorbei. Im Trend sind täuschend echte Nachbildungen.

Es gibt auch die Möglichkeit, sich die Eckzähne so bearbeiten und feilen zu lassen, dass sich am Ende "echtes" Vampirwerkzeug im Mundraum aufhält. Es gibt auch Leute, die ihre Zähne dieser Behandlung tatsächlich unterziehen. Dr. Giesbert Schulz-Freywald, Zahnarzt aus Frankfurt und Vizepräsident der Landeszahnärztekammer Hessen warnt allerdings eindringlich vor dieser Prozedur.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, täuschend echte Vampirzähne passgenau auf die eigenen Eckzähne anfertigen zu lassen. Diese werden individuell angepasst und können ohne Probleme eingesetzt und wieder abgenommen werden, ohne den echten Zahn zu beschädigen und den Zahnschmelz anzugreifen...

"Zahnfeee" [sic!] , gelernte Zahntechnikerin aus Osnabrück bietet diesen Service an und kommt dafür auch schon mal nach Frankfurt, um hier "Freizeitvampiren" das richtige Beisswerkzeug zu verpassen.

hr3-Reporterin Franziska Klemm hat die Zahnfeee [sic!] in Aktion begleitet."

 


 

Das Interview könnt Ihr

Euch hier anhören (mp3 / 3,8 MB)

 


29. November 2008

Neue Osnabrücker Zeitung

 

Artikel in der NOZ

 

noch als NSC... ;)